Crossmedia pur: Dyson und Beobachter

Dyson und «Beobachter»: Crossmedial von A bis Z

Die Marke Dyson lancierte diesen Frühling eine neue Serie von Luftreinigern. Um das neue Produkt bekannt zu machen, setzte Dyson auf eine Zusammenarbeit mit dem «Beobachter». Eine der auffälligen Sonderwerbeformen war ein gesponsertes «Beobachter»-Extra, welches mit dem «Beobachter»-Hauptheft versendet wurde. Das Special thematisierte redaktionell aufbereitet auf 32 Seiten das zu Dyson passende Thema Allergien.

Mit Onlineauftritt auch junge Zielgruppen erreicht

Auch online ist Dyson präsent: Während insgesamt vier Monaten werden die redaktionellen Special-Inhalte auf beobachter.ch integriert und der Auftritt so verlängert. Zusätzlich wurde das Thema via Social-Media-Kanäle sowie Newsletterversände verbreitet und eine hohe Aufmerksamkeit in der Romandie durch die Kooperation mit «L'illustré» sichergestellt.

Die crossmediale Abdeckung zahlt sich für Dyson in mehrfacher Hinsicht aus:

  • Der gedruckte «Beobachter» – und damit auch die Spezialbeilage – erreicht 828'000 Leserinnen und Leser.
  • Online verzeichnet beobachter.ch in der deutschen Schweiz monatlich rund 700'000 Unique User, was einer Reichweite von 16 Prozent entspricht.
  • Insbesondere dank dem Auftritt auf beobachter.ch erreichte Dyson auch junge Zielgruppen: Über 36 Prozent aller Unique User sind maximal 34 Jahre alt.
  • Die Einbindung verschiedener Social-Media-Kanäle ergänzt den crossmedialen Auftritt und erhöht die Reichweite zusätzlich. Alleine «L'illustré» hat auf Facebook über 277'000 Fans.

Dyson / beobachter / L’illustré