Ski-WM lockte die Massen vor den TV

Ski-WM lockte die Massen vor den Fernseher

Die alpine Ski-WM in St.Moritz war nicht nur für das Schweizer Team erfolgreich, sondern auch für die TV-Sender von SRG SSR. Während der Rennen erzielten die Übertragungen teilweise sehr hohe Marktanteile. Absoluter Spitzenreiter war die Abfahrt der Männer.

Elf Entscheidungen standen an den Ski-Weltmeisterschaften in St.Moritz auf dem Programm. Und jedes dieser elf Rennen lockte das TV-Publikum in Scharen vor die Bildschirme. In der werberelevanten Zielgruppe 15–59 schalteten auf SRF zwei im Durchschnitt 185'600 Zuschauerinnen und Zuschauer ein. Dies entspricht einem Marktanteil von 59,0 Prozent. Ein hoher Wert, der sich durch alle Altersgruppen durchzieht.

Absolute Traumquoten erzielte die Männerabfahrt am 12. Februar: 1'076'400 Personen (Zielgruppe 3+) schauten sich das Rennen an. Der Marktanteil betrug schwindelerregende 78,3 Prozent.

Auch in der Westschweiz erreichte das Rennen mit dem Sieg von Beat Feuz den Spitzenwert: 171'800 Zuschauerinnen und Zuschauer (Zielgruppe 3+) bedeuteten einen Marktanteil von 48,4 Prozent. Insgesamt erreichten alle Rennübertragungen auf RTS Deux in der Zielgruppe 15–59 einen Marktanteil von 32,3 Prozent. Ähnlich das Bild im Tessin auf RSI LA 2: Die Abfahrt schwang obenaus (Marktanteil 52,3 Prozent, Zielgruppe 3+), während in der werberelevanten Zielgruppe durchschnittlich 41,4 Prozent die Rennen verfolgten.

Mediapulse Fernsehpanel (Instar Analytics), D-CH, F-CH und I-CH, Zielgruppen inkl. Gäste, 07.02–19.02.2017, MA und Rt-T, einfache Durchschnitte, alle Plattformen, Overnight

Rückblick Ski-WM St. Moritz (SRF Tagesschau)