Admeira Trendscreening

«Heute Abend läuft etwas, das Ihnen gefallen könnte!» – wenn der Smart-TV Programmempfehlungen gibt

Personalisierte und auf den eigenen Geschmack zugeschnittene Empfehlungen, generiert aus den Vorlieben und abgeleitet aus früherem Nutzungsverhalten – das kennt man von Shoppingplattformen wie Amazon, Musikdiensten wie Spotify und natürlich auch von Video-on-Demand Diensten wie Netflix. Mehr Personalisierung ist natürlich auch im klassischen TV möglich, etwa durch individuelle Programmempfehlungen, basierend auf früher gesehenen und bewerteten Sendungen.

Insgesamt jeder vierte Zuschauer (26%) hätte Interesse daran, von seinem Smart-TV Programmempfehlungen zu erhalten, die auf seinen individuellen Vorlieben basieren, so eines der Ergebnisse einer aktuellen Verbraucherstudie anlässlich der IFA 2016 in Berlin. Dabei gilt: je jünger die Zuschauer, umso grösser der Wunsch nach Individualität und Interaktivität mit den Medien. 29 Prozent der Konsumenten zwischen 30 und 39 Jahren signalisieren Interesse an personalisierten TV-Empfehlungen, bei den 20- bis 29-Jährigen sind es 34 Prozent, bei den 14-bis 19-Jährigen sogar 43 Prozent. Individuelle Programmempfehlungen sind in Sachen Personalisierung des TV dabei sicher nur der Anfang: Rund 15 Prozent der Befragten zwischen 14 und 39 Jahren sind nicht nur offen für personalisierte Programmhinweise, sondern auch für persönlich auf sie zugeschnittene Werbung.

Die Verbraucherstudie zur IFA 2016 ist eine repräsentative Befragung (CAWI) von 1 277 privaten Online-Nutzern ab 14 Jahren in Deutschland, die von der GfK im Auftrag der Brancheninitiative Deutsche TV-Plattform vom 28. Juli bis 1. August 2016 durchgeführt wurde. Die Auswertung mit Grafiken steht komplett unter www.tv-plattform.de/de/service/publikationen/mediendownloads zur Verfügung.

Diese Studien könnten Sie auch interessieren: