Werbewirkung im Case

Werbewirkung

So steigerte «Mode Bayard» die Bekanntheit

Eine Werbekampagne kann noch so auffällig und ausgefallen sein. Richtig gut ist sie erst, wenn sie auch die gewünschte Wirkung erzielt. Das Schweizer Modehaus «Mode Bayard» wollte genau wissen, wie seine grosse Kampagne im Herbst 2017 beim Publikum angekommen war. Kernzielgruppe der Werbekampagne waren Frauen zwischen 35 und 74 Jahren.

Admeira untersuchte die Werbewirkung der TV- und Online-Kampagne. Und um es vorwegzunehmen: Die Wirkung war positiv.

«Mode Bayard» wurde bei den Befragten vorwiegend via TV-Werbespot wahrgenommen. Aber auch die Internetwerbung fand Beachtung. Das Modehaus schaffte es dank der Kampagne, welche komplett aus Admeira-Titeln bestand, seine Bekanntheit signifikant zu steigern.

Das Plus um 4 Prozentpunkte alleine in der Deutschschweiz umfasst zusätzliche 174'000 Personen, denen «Mode Bayard» neu ein Begriff ist. Das sind 22 Prozent mehr als vor der Kampagne.

Nicht weniger wichtig ist die Kaufeinstellung – insbesondere bei den anvisierten Frauen zwischen 35 und 74 Jahren:

In der Kernzielgruppe gaben signifikant mehr Frauen an, bereits bei «Mode Bayard» eingekauft zu haben: 39 Prozent gegenüber 22 Prozent in der Zeit vor der Kampagne. Dies deutet auf eine klare Zunahme von Erstkäuferinnen hin.