Screenforce What's ON

Neue Webvideo-Serie
SCREENFORCE WHAT'S ON

Text: Screenforce Schweiz

Auch in ungewöhnlichen Zeiten wollen wir über unsere Themen rund um TV und Bewegtbild informieren – statt offline beim Screenforce Day ab jetzt verstärkt online.

Deshalb starten wir die Webvideo-Reihe SCREENFORCE WHAT’S ON. Wir gehen mit dem neuen Format in Serie und werden uns regelmässig bei Ihnen melden. Freuen Sie sich auf top-aktuelle Forschungsergebnisse, spannende Talks, kompakte Insights zu Videowerbung, Multichannel und Werbewirkung.

Werbewirkungsstudie Karen Nelson-Field: „Not all Reach is Equal – DACH-Edition“

Wie Videowerbung auf verschiedenen Plattformen wirkt: TV, BVOD, YouTube, Facebook und Instagram im Vergleich. 

Part 1 – Key Findings und Deep Dive Methode

Die innovative und belastbare Methode von Karen Nelson-Field basiert auf einem experimentellen In-Home-Setting. Im Mittelpunkt steht eine Forschungs-App, die 12 Testspots mit 30.000 Views an 2.500 Probanden ausspielt und die Daten zur Nutzung und Werberezeption speichert. Die untersuchten Wirkungsindikatoren (KPIs): Sales-Effekte (STAS) und Werbeerinnerung (Recall) bei Einfach- und Mehrfachkontakten, Aufmerksamkeit (Attention) und spezifische Merkmale der Devices wie Viewability (Pixel, Play Time), Coverage und Sound. 

Part 2 - Sales-Effekte und Werbeerinnerung: STAS und Recall

Der Vergleich der Werbewirkung bei den fünf untersuchten Plattformen TV, BVOD, YouTube, Facebook und Instagram basiert auf der Analyse der zwei wichtigsten Wirkungsindikatoren. Für den Einfluss der Werbekontakte auf das Kaufverhalten, also den Sales-Effekt, wird der STAS (Short Term Advertising Strength) betrachtet, für die Erinnerungsleistung an Werbung ist es der Recall. Dabei wird in einem ersten Schritt die Wirkung bei Einfachkontakten bei allen fünf Kanälen unter die Lupe genommen, anschließend die Doppel- und Mixkontakte.

ZU DEN VIDEOS